Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

IN DER MOUNT ENGADINE LODGE DIE SEELE BAUMELN LASSEN

Autor: Travel Alberta

Main image

  • Thumbnail
  • Thumbnail

Kein Stress, keine Ablenkungen, die Kinder bei den Großeltern. Kaum zu glauben, dass wir es geschafft haben, uns ein paar Tage von allem loszusagen. Befreit vom Cyberspace hat mein Mann bereits eine neue Beschäftigung auf der Wiese hinter unserem Schlafzimmer gefunden. Kurz denke ich daran, dass auch den Kindern der Elch gefallen würde, den er erspäht hat, doch dann greife ich nicht zum Telefon, sondern zur Kamera, um diesen einzigartigen Anblick festzuhalten.

Unsere herzlichen Gastgeber in der Mount Engadine Lodge in Kananaskis Country geben uns Tipps für die Planung der heutigen Wanderroute, während wir ein köstliches Frühstück aus Rührei, in der Region hergestellten Würstchen, Backwaren und frischem Orangensaft genießen. Versorgt mit einem herzhaften Picknick brechen wir sodann zu unserem Abenteuer auf.

Wanderung im Kananaskis Country

Nur eine kurze Autofahrt umgeben von den gigantischen Gipfeln des Buller Mountain, Mount Nestor und Mount Shark trennt uns vom Ausgangspunkt unserer Wandertour, dem Grassi Lakes Trailhead. Der von duftenden Drehkiefern gesäumte Weg führt uns leicht bergauf bis zu einem markierten Aussichtspunkt, von dem sich ein atemberaubender Blick auf den Ha Ling Peak, den Rundle Canal und das Gebirgsstädtchen Canmore bietet. Ein wenig weiter oben verzaubert uns das Aquamarin der Grassi Lakes. Auf einem Felsblock entdecken wir ein wahrscheinlich Jahrtausende altes Piktogramm, das einen Mann mit einem Karibu zeigt. Während am klaren blauen Himmel zwei Steinadler kreisen, seilen sich hoch über uns einige Kletterer am zerklüfteten Kalksteinfelsen ab.

Das Tosen des nahegelegenen Wasserfalls lässt unsere Unterhaltung verstummen. Wir nehmen den Oregon Trail nach unten und finden ein perfektes Plätzchen, an dem wir zum Picknick rasten.

Spektakuläres Wildwasser

Am Nachmittag parken wir das Auto am Kananaskis River, wo wir einige Paddler erblickt haben, die kleine, farbenfrohe Kajaks tragen. Wir folgen ihnen einige Stufen nach unten und beobachten, wie sie von einem baumgesäumten Vorsprung ihre Boote eins nach dem anderen zu Wasser lassen. Als die erste Kajakerin gekonnt ins rauschende Wasser schießt, läuft mir ein Schauer über den Rücken. Auf einem Wanderweg entlang des Flusses können wir den Paddlern folgen und zusehen, wie sie die rasanten Stromschnellen scheinbar furchtlos meistern.

Entspannung auf rustikale Art

Wir kehren in die Lodge zurück und gönnen uns eine halbe Stunde Entspannung in der holzbeheizten Sauna. Im Anschluss an eine hausgemachte Mahlzeit kommen wir in den Genuss eines kleinen, privaten Konzerts, das im Rahmen des jährlich im Sommer stattfindenden Festivals „Music in the Meadows“ veranstaltet wird.

Wir verbringen den letzten Vormittag gemütlich und entspannt auf unserer Rundumterrasse. Dabei beobachten wir Wapitis, Rotwild und Elche, die die Wiese überqueren, und stellen fest, dass die idyllische Zweisamkeit inmitten der Wildnis in dieser rustikalen Lodge uns als Paar auf ganz neue Art verbunden hat.

Anbieter