Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

KLASSISCHE BOOTSTOUR IN WATERTON

Autor: Travel Alberta

Main image

Amanda Dias @aminniedee

  • Thumbnail
  • Thumbnail

Meine Eltern sind außer sich vor Begeisterung. Die Landschaft im Waterton Lakes National Park im südlichen Alberta ist von einer fast überirdischen Schönheit. Die Einheimischen sprechen aus gutem Grund davon, dass hier „die Berge auf die Prärie treffen“. Wir feiern den 40. Hochzeitstag meiner Eltern, und auch meine Schwestern sind aus diesem Anlass mit ihren Ehemännern angereist.

Jetzt sind wir an Bord des Flaggschiffs M. V. International, das seit 1927 in Betrieb ist. Die 2,5-stündige Waterton Shoreline Cruise führt uns über die Staatsgrenze in die USA. Von unserem Guide erfahren wir, dass der himmelblaue Upper Waterton Lake zu den tiefsten Seen in den Rocky Mountains zählt.

Die Bootstouren finden von Anfang Mai bis Mitte Oktober statt. Passagiere können sich im Innenraum oder auf dem Oberdeck aufhalten. Wir machen gern von der Gelegenheit Gebrauch, uns die frische Brise um die Nase wehen zu lassen. Während wir die atemberaubende Landschaft bewundern, pflügt sich der Bug des Schiffs durch das leise plätschernde Wasser. Die Berge am Ufer scheinen senkrecht aus dem See aufzusteigen. Oben auf den Gipfeln sind noch letzte Schneereste zu erkennen.

Waterton – ein einzigartiges Ökosystem

Ich bin fasziniert von der artenreichen Pflanzenwelt der Region. Unser Guide erzählt uns, dass der Park aufgrund seiner einzigartigen Ökologie – und der über 1.400 Pflanzenarten – von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Waterton ist als die Wildblumenhauptstadt Kanadas bekannt. Kein Wunder: 175 der hier heimischen Arten werden in Alberta als selten geführt, und 20 davon gibt es sogar nur im Park. Im Juni findet alljährlich das neuntägige Waterton Wildflower Festival statt – ein echtes Muss!

 Spektakuläre Wildtierbegegnungen

Am Ufer zeigen sich immer wieder wilde Tiere, sodass wir froh sind, unsere Kameras eingepackt zu haben. Wir haben schon Dickhornschafe, einen Schwarzbären, ein Reh mit seinem Kitz und zwei Steinadler gesehen. Im Herbst sind die Chancen sogar noch größer, Wildtiere zu sehen, denn zur Brunftzeit versammeln sich Hunderte Wapitihirsche, und die Adler brechen in Gruppen Richtung Süden auf. Ich überlege ernsthaft, zum dreitägigen Waterton Wildlife Weekend Festival im September wiederzukommen, um mir nichts entgehen zu lassen.

Panoramawanderungen für jedes Niveau

Meine Eltern sind begeisterte Wanderer und fühlen sich somit in Waterton wie im Paradies. Im Park gibt es ein insgesamt 255 Kilometer langes Netz an Wanderwegen zu entdecken. Den Vormittag verbringen wir im Red Rock Canyon und ich bin immer noch ganz überwältigt, wenn ich an seine leuchtend rot-grün gestreiften Felswände zurückdenke. Bei dem für Juli und August typischen warmen, sonnigen Wetter können wir sogar die Zehen in das kühle Wasser des Bachbetts stecken.

Nachmittagstee im Prince of Wales Hotel

Dann gönnen wir uns zum Hochzeitstag meiner Eltern noch einen gepflegten Nachmittagstee in Valerie’s Tea Room des Prince of Wales Hotel. Das ehrwürdige, romantische Hotel thront auf einem flachen Grashügel oberhalb des Upper Waterton Lake und ist ein Wahrzeichen des Parks. Errichtet wurde es von 1926 bis 1927 von der Great Northern Railway als letztes einer ganzen Reihe von Luxushotels.

Wir genießen den scheinbar endlosen Seeblick, nippen an unserem Tee, knabbern an Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade – und schmieden Pläne für unseren nächsten Besuch.

Beliebte Aktivitäten
  • Bootstouren
Anbieter