Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

ALBERTAS REICHE ERNTE: FÜNF UNTERHALTSAME FEINSCHMECKERTIPPS

Autor: Lisa Kadane

Main image

Chinook Honey Company

  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail

Von sauer eingelegtem Gemüse über süße Leckereien bis hin zu aromatischen Getränken aus goldenem einheimischem Getreide: Alberta bietet zahlreiche kurzweilige Möglichkeiten, die Erzeugnisse der Provinz voll auszukosten.

Hochprozentiger Erntespaß

Die Eau Claire Distillery in Turner Valley verarbeitet für ihre preisgekrönten Spirituosen Gerste aus Alberta. Damit der diesjährige Jahrgang auch rechtzeitig ins Glas kommt, bittet die Brennerei Einheimische und Gäste um Hilfe: Die geschnittenen Ähren werden am 17. September auf der Bar U Ranch gebunden und eingelagert, bevor die getrockneten Ballen am 1. Oktober zum Dreschen auf einen Wagen verladen werden. Das Trinken während der Arbeit ist leider untersagt – alle freiwilligen Helfer sind aber danach zu einer Tour und Verkostung in der Destillerie eingeladen. Tipp: Tragen Sie nach bester Bauernart ein langärmeliges Hemd, Hosen und Handschuhe. (Hosenträger sind optional.)

Zeitreise zu den Pionieren

Die frühen Siedler legten im Herbst einen Teil ihrer Obst- und Gemüseernte ein, um für den Winter vorzusorgen. Gekocht wurde auf dem Holzofen. Der Heritage Park entführt Sie in diesem Herbst zurück in alte Zeiten. Auf dem Programm stehen Einmach-Workshops, bei denen Sie sich selbst am Einlegen von Rüben oder Äpfeln versuchen können, sowie traditionelle Back- und Kochseminare. Danach haben Sie sich ein Bier redlich verdient. Herstellen müssen Sie es allerdings selbst – wie, erfahren Sie bei einem der Big Rock Craft Beer-Kurse im Park.

Honig direkt aus der Wabe

Nicht nur die Bauern waren den ganzen Sommer über fleißig, auch die Bienen sind emsig an der Arbeit gewesen. Jetzt ist es an der Zeit, das flüssige Gold aus dem Bienenstock zu holen. An den Septemberwochenenden können Sie bei der Chinook Honey Company in Okotoks frischen Honig direkt von der Wabe schlecken und auch verschiedene abgefüllte Honigsorten probieren. Unbedingt kosten sollten Sie den Met, den die Inhaber Art und Cherie Andrews vor Ort selbst aus dem eigenen Honig herstellen. Noch lokaler geht es nicht! Sie können sich im Hofladen umsehen, das Honeybee Discovery Centre besuchen oder an einer Tour (mit vorheriger Terminvereinbarung) teilnehmen.

 Erntefest mit Kleinstadt-Flair

Zu einem typischen Erntefest gehören ein Maislabyrinth, eine Heuwagenfahrt – und kulinarische Köstlichkeiten von Kürbis-Chili bis hin zu samenfesten Gemüsesorten. Das Lacombe Culture and Harvest Festival in Zentral-Alberta findet vom 22. bis 25. September und vom 30. September bis 1. Oktober statt. Auf dem Veranstaltungskalender stehen auch Vorführungen zum traditionellen Spinnen von Wolle und Demonstrationen historischer Farmgeräte sowie Kutschfahrten. Natürlich gibt es auch reichlich Gelegenheit, die Produkte der einheimischen Brauerei Blindman Brewing zu testen. Weiter nördlich in Bon Accord, gleich vor den Toren von Edmonton, können Sie aus einer Kanone mit Kürbissen auf ein Piratenschiff feuern. Das Fall-o-ween Harvest Fest der Prairie Gardens & Adventure Farm findet am 17. und 18. September statt. Größte Attraktion der nördlichsten kommerziellen Kürbisfarm der Welt ist – wie nicht anders zu erwarten – das riesige Kürbisfeld. Auf der Karte im Pumpkin Pie Cafe stehen die unterschiedlichsten Kürbisgerichte.

Die Ernte im Glas

Albertas talentierte Barmixer verarbeiten das frische Obst und Gemüse zu Säften und Sirup und zaubern daraus wärmende herbstliche Cocktails. Bestes Beispiel: der Sweater Weather aus dem Have Mercy Southern Table & Bar in Edmonton. „Er schmeckt ein bisschen wie die Frühstücksflocken Apple Jacks – nur besser, weil auch noch Alkohol drin ist!“, so der Erfinder des Cocktails, Brandon Baker.

Rezept für den Sweater Weather-Cocktail

60 ml Michter's Single Barrel Straight Rye

15 ml trockener Curaçao

15 ml mit Kamillentee versetzter Apfelsaft*

15 ml frisch gepresster Zitronensaft

10 ml Ingwersirup

1/2 Teelöffel Apfelbutter

2 Spritzer Kamillentinktur

1 Tropfen Zimttinktur

3 Tropfen Salzkonzentrat (Verhältnis 4:1)

Dekoration: frisch geriebener Muskat

Zubereitung: Alle Zutaten in den Cocktailshaker geben und den Shaker mit Eis füllen. 10 Sekunden lang kräftig schütteln. Anschließend den Inhalt durch ein feines Sieb in eine Teetasse aus Porzellan abseihen und mit frisch geriebenem Muskat bestäuben.

* 1 Tasse Apfelsaft in einen Topf geben und bei mittlerer Stärke vorsichtig erwärmen. 1 Beutel Kamillentee zugeben und den Ofen ausschalten. Den Tee einwirken lassen, während der Apfelsaft abkühlt. In einem sauberen, luftdicht verschlossenen und beschrifteten Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Innerhalb einer Woche aufbrauchen.

Beliebte Aktivitäten
Anbieter