Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

ALBERTA PER KANU

Autor: Travel Alberta

Main image

  • Thumbnail
  • Thumbnail

Ich habe schon Seen und Flüsse erkundet, während über mir am Himmel Adler und Falken kreisten, Rotwild am Ufer graste und eine leichte Sommerbrise das Wasser kräuselte. Alberta hat einige der außergewöhnlichsten Kanustrecken in ganz Kanada zu bieten – ganz gleich, ob Sie Anfänger oder Experte sind. Hier möchte ich Ihnen einige meiner Lieblingsrouten vorstellen. Die beste Jahreszeit für Kanutouren ist Juni bis September.

Auf dem historischen Bow River

Das vom Banff Canoe Club organisierte Voyageur Canoe Adventure richtet sich an Paddelneulinge bzw. Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen. Ich kenne mich mit dem Kanufahren schon etwas aus und wollte gern mehr über die Geschichte und Kultur der Region erfahren, also habe ich mich für die Exkursion angemeldet. Die Tour beginnt an einer Anlegestelle am Bow River in Banff und dauert etwa 90 Minuten – genug Zeit, um einen Einblick in die kanadische Geschichte zu erhalten. Wir haben beispielsweise gelernt, dass die Voyageurs frankokanadische Händler waren, die vom 17. bis ins 19. Jahrhundert Decken und Mehl mit dem Kanu transportierten und ihre Waren gegen Pelze eintauschten.

Unser Guide trug volle Voyageur-Montur: ein weites weißes Baumwollhemd mit orangem Gürtel über engen Hosen. Nach einführenden Sicherheitshinweisen und Paddel-Tipps kletterten wir in das auf 14 Passagiere ausgelegte, 103 Meter lange Kanu. Dann waren wir auf dem Wasser und erfuhren unterwegs mehr über die Geografie und Geschichte des Banff National Park sowie über die hartgesottenen Voyageurs.

Neben großartigen Ausblicken auf Rundle Mountain, Sulphur Mountain und Cascade Mountain haben wir auch mehrfach Halt gemacht, um Tiere zu fotografieren. Ich habe Fischadler gesehen, die zu ihren Nestern flogen, und einen einsamen Reiter am Flussufer. Beim nächsten Mal hoffe ich, auch einen Biber zu sehen, das kanadische Nationaltier.

Paddeltour in den Sonnenuntergang

Im Jasper National Park meldeten wir uns zur gemächlichen dreistündigen Pyramid Lake Canoeing Experience von Jasper Tours an. Gerade, als die Sonne hinter den Gipfeln versank, habe ich dann auch endlich einen Biber gesehen! Angeblich werden vom See aus gelegentlich Elche gesichtet – bei meinem nächsten Besuch kann ich dann hoffentlich auch dieses majestätische Tier von meiner Wunschliste streichen.

Paddelabenteuer XXL

Für erfahrene Paddler, die gerne eine mehrtägige Abenteuertour über mehrere Seen unternehmen möchten, ist der Jackson-Kinnaird Loop im Lakeland Provincial Park unweit von Lac La Biche (220 Kilometer nordöstlich von Edmonton) perfekt. Hier haben wir auch einen ersten Eindruck von der Portage bekommen – also dem Überlandtransport des Kanus zur nächsten Wasserstraße. Der Jackson-Kinnaird Loop ist Albertas einziger Kanu-Rundkurs im Hinterland. Campingplätze entlang der Strecke und Kanuwagen für den Transport machen den Paddlern das Leben etwas leichter. Für die 38 Kilometer lange Strecke, die vier Seen – Jackson, Kinnaird, Blackett und McGuffin – umspannt, sollten Sie etwa drei Tage einplanen.

Unser Kanuabenteuer mit Timberwolf Tours auf dem Athabasca River war als Kategorie „Novice Open Canada“ ausgewiesen – das heißt, es wurden keinerlei Vorkenntnisse vorausgesetzt. Zunächst haben wir uns einen Tag lang auf dem offenen Wasser an die Zweier-Kanus gewöhnt, in denen auch unsere Ausrüstung verstaut war. Auf dem Wildnis-Trip durch die nördlichen Nadelwälder galt es dann – zur allseits großen Freude – einige mäßig anspruchsvolle Stromschnellen zu bezwingen. Die fünftägige Tour startet in Edmonton

Beliebte Aktivitäten
Anbieter