Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

EXPLODIERENDE KÜRBISSE, CHARLIE BROWN UND ANDERE HERBSTABENTEUER

Autor: Heather Egger

Main image

  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail

Sie kennen uns Herbsttypen nur zu gut, nicht wahr? Wir freuen uns unglaublich, endlich wieder dicke Pullover und Schals zu tragen. Wir lieben die kühle Luft am Morgen, tanzendes gelbes Laub und den rot glühenden Septembermond. Wir kaufen Kürbisse in allen Formen und Farben – nicht nur die orangenen, sondern witzige blaue, knubbelige grüne oder kleine weiße Exemplare. Genau deshalb ist der Herbst in Alberta für uns die schönste Zeit des Jahres. Bevor schon bald alles mit einer glitzernden Schneedecke überzogen sein wird, möchte ich Ihnen fünf Gründe vorstellen, warum Sie sich in das herbstliche Alberta verlieben werden.

Irrwege im Maisfeld

Erst nach rechts, dann wieder links, anschließend scharf abbiegen und schnellen Schrittes ... in eine Sackgasse. Schon verwirrt? Oder besser: verirrt! So oder so ähnlich fühlt man sich in einem echten Maislabyrinth, einer amüsanten, wenn auch manchmal irreführenden Herbsttradition in Alberta. Jedes Jahr verwandeln Bauern aus der Provinz ihre meterhohen Maisfelder in Irrgärten, in denen sich Besucher auf die Suche nach dem richtigen Weg machen können. In diesem Herbst trägt eines der größten Maislabyrinthe Albertas auf der Farm der Familie Kraay nahe Lacombe die Form des Comichelden Charlie Brown anlässlich des 50. Jubiläums des Peanuts-Halloweenfilms „Der große Kürbis“. Das Maislabyrinth von Lethbridge erinnert aus der Luft betrachtet an das 20-jährige Bestehen der kanadischen 2-Dollar-Münze, während man in Grande Prairie die Tierschutzorganisation SPCA würdigt.

Über den Wolken

Mit dem Sightseeing-Sessellift am Mount Norquay schweben Sie über den Lebensraum von Grizzly- und Schwarzbären hinweg zum Cliffhouse Bistro auf 2.100 Metern Höhe über dem Meeresspiegel, wo Sie ein leckeres Käsefondue oder mexikanische Gorditas erwarten. Fühlen Sie sich stark genug für ein echtes Bergabenteuer? Dann buchen Sie eine Tour entlang der Via Ferrata, einem Klettersteig, der mithilfe von Griffen, Stahlseilen und Leitern den zerklüfteten Felsen hinaufführt. Der Steig ist auch für Anfänger geeignet, aber trotzdem nichts für schwache Nerven. Hier erlebt man hautnah, was Bergsteigen wirklich bedeutet – und wird für die Strapazen mit einem traumhaften Blick auf den Banff National Park in all seiner herbstlichen Pracht belohnt.

Einkaufen, essen, entspannen

Der Herbst ist die beste Zeit, um neue Städte zu entdecken, in den Einkaufsstraßen nach Fashiontrends Ausschau zu halten und danach in edlem Ambiente am Kamin zu entspannen. In Edmonton lädt die Whyte Avenue zum Essen, Shoppen und Genießen ein. Kunstliebhabern ist ein Bummel durch die Galerien in der 124th Street zu empfehlen, während der Markt und die modernisierten Backsteinwarenhäuser in der 104th Street ein besonderes Einkaufsflair versprechen. Wen es zu einem herbstlichen Städtetrip nach Calgary zieht, der sollte es sich nicht nehmen lassen, in Inglewood nach handgefertigten oder antiken Raritäten zu stöbern, regionale Köstlichkeiten in der Stephen Avenue, der Fußgängerzone im Zentrum, zu probieren oder seinen Horizont zu erweitern – Hand in Hand mit seiner Begleitung bei einem nächtlichen Ausflug in die nerdig-hippe Welt der Wissenschaft im Telus Spark.

Oktoberfest auf Kanadisch

In Alberta bedeutet der Herbstanfang keinesfalls das Ende der Festivalsaison – und für jeden ist etwas dabei. Sowohl in Edmonton als auch in Calgary finden Literaturfestivals, internationale Filmfeste und bunte, kanadische Versionen des Oktoberfests statt, während man außerdem Tanz- und Varietéveranstaltungen besuchen oder Wein und gutes Essen genießen kann. In Jasper kommt man mit der SkyTram dem vollen Oktobermond in diesem Jahr noch ein Stückchen näher, kann bei Nacht über einen uralten Gletscher spazieren und dabei in einem speziellen Workshop etwas über Fotografie lernen oder beim jährlichen Dark Sky Festival des Nationalparks echte Stars wie „The Science Guy“ Bill Nye und den ehemaligen Star Trek-Schauspieler George Takei treffen.

Achtung, fliegende Kürbisse

Und auch diese schöne Herbsttradition darf in Alberta nicht fehlen: explodierende Kürbisse! Beim Calgary Corn Maze werden die Gewächse so präpariert, dass sie beim in die Luft sprengen einen Süßigkeitenschauer auf die Kinder herabregnen lassen. In Prairie Gardens nahe Edmonton wird eine beeindruckende Kanone mit den orangenen Geschossen befüllt, sodass am Ende nur noch ein nettes Platschen zu hören ist – eine Aktion, die nicht nur Spaß beim Zusehen macht, sondern mit der auch Spenden für die städtische Kinder- und Jugendhilfe gesammelt werden. Wer einfach nicht genug von explodierenden Kürbisinnereien bekommen kann, der sollte auf dem Smoky Lake Pumpkin Fair dabei sein, wenn ein riesiger Kürbis zur Abwechslung mal ein Auto in einen Haufen Schrott verwandelt.

Beliebte Aktivitäten
  • Kulinarische Spezialitäten
  • Polarlichtbeobachtung
  • Einkaufen
  • Sightseeing-Touren
Anbieter