Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

ENTDECKEN SIE ZAUBERHAFTE WINTERLANDSCHAFTEN IN DEN GEFRORENEN CANYONS VON ALBERTA

Autor: Travel Alberta

Main image

  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail

Der Winter in den Kanadischen Rocky Mountains von Alberta hält viele angenehme Überraschungen bereit. Meine Eiswanderung durch den Johnston Canyon stellt sich als eine der faszinierendsten Winteraktivitäten heraus, die man im Banff National Park unternehmen kann.

Zunächst stattet uns der Guide von Discover Banff Tours mit speziellen Stollen für unsere Stiefel aus. Als wir uns schließlich in unseren kuscheligen Winterklamotten auf den Weg in den Canyon machen, hüllt der sanft fallende Schnee unsere Kapuzen in eine weiße Puderschicht ein, und die Kälte lässt unseren Atem zu weißen Wölkchen werden.

Der Johnston Canyon offenbart im Winter seine glitzernde Seite

Zu Beginn der Tour werden wir mit einem beheizten Shuttle-Bus von Banff zum Canyon gefahren. Mit mir sind gut ein Dutzend Gleichgesinnte auf der Suche nach einer etwas anderen Winterwanderung. Einige von ihnen reizt die Herausforderung. Diese Wanderung wird zwar als leicht bis mittelschwer eingestuft, und die Stollen sorgen für einen besseren Halt im Schnee und auf dem Eis, aber man muss sich dennoch in einer guten körperlichen Verfassung befinden. Die Tour in den Canyon dauert ungefähr 90 Minuten, und der Rückweg ebenso lange. Nimmt man noch die Zeit für die Fahrt von und nach Banff dazu, ergibt sich daraus eine ungefähr vierstündige Tour.

Innerhalb weniger Minuten haben wir eine spektakuläre Welt verlassen, nur um eine noch atemberaubendere zu betreten. Der ganze Johnston Canyon ist von blau schimmerndem Eis bedeckt, und schon bald bahnen wir uns einen Weg über die stählernen Laufwege und Geländer, die in den Felswänden verankert sind.

Eine Eiswanderung zurück in die Vergangenheit

Im Laufe der Jahre hat das durch den Canyon fließende Wasser den weichen Kalkstein abgetragen. Die Wände sind von Rillen und zerfurchten Eisschichten übersät. Manchmal hören wir das Gurgeln und widerhallende Rauschen des weit unter uns liegenden Flusses, während wir uns einen Weg über den Laufsteg bahnen. Der Anblick der gefrorenen Wasserfälle ist einfach atemberaubend. Die glitzernden Eisschichten verlaufen über die Wände und erstrecken sich bis über den Rand des Canyons hinaus.

Bei unserem Spaziergang durch die geologische Geschichte der Region nehmen wir Fossilien in Augenschein, die fast 800 Millionen Jahre alt sind. Als wir uns dem Ende des Stegs nähern, gehen wir durch einen kleinen Tunnel, der uns zu fantastischen Aussichtspunkten führt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Erinnerungsfotos.

Weitere Eiswanderungen durch die Kanadischen Rocky Mountains

In der Region kann man noch weitere Eiswanderungen unternehmen, zum Beispiel durch den Grotto Canyon, der nur 10 Minuten östlich von Canmore liegt. Canmore befindet sich in direkter Nähe des Banff National Park und ist weniger als eine Autostunde von Calgary entfernt. Im Laufe der zweistündigen Wanderung nimmt man urzeitliche Felszeichnungen in Augenschein und beobachtet Eiskletterer dabei, wie sie sich einen Weg über die hoch emporragenden, gefrorenen Wasserfälle bahnen.

Der tiefste Canyon des Jasper National Park ist weniger als eine halbe Stunde von der Stadt Jasper entfernt. Gehen Sie bei Tag auf Erkundungstour durch den Maligne Canyon oder unternehmen Sie eine Nachtwanderung durch eines der weltweit größten Lichtschutzgebiete, um Sterne zu beobachten.

Beliebte Aktivitäten
  • Eiswanderung
  • Winteridylle
Anbieter