Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

ALBERTAS THEATERSZENE

Autor: Heather Egger

Heather verfasst ihre Berichte am liebsten bei Mondschein in ihrer Heimat Edmonton. An Sonntagen im Sommer trifft man sie draußen auf dem Land mit ihren beiden Kindern. Sie entspannt am liebsten vor dem Kamin in ihrer Hütte in Jasper bei einem leckeren Essen (neben dem Reisen ihre größte Leidenschaft).

Main image

  • Thumbnail
  • Thumbnail

Jedes Jahr im August fahren mein Mann und ich mit der Straßenbahn über den Fluss zum berühmten Edmonton Fringe-Festival – das älteste und größte Theater-Festival Nordamerikas. Als wir noch keine Kinder hatten, konnten wir frei aus allen 200 Shows wählen, die an den 11 Festival-Tagen an 52 Veranstaltungsorten auf dem Programm stehen. Manchmal haben wir einfach unseren liebsten Curry-Imbiss angesteuert und beim Essen den Straßenkünstlern zugesehen, die überall in den geschäftigen Straßen und Gassen zugange sind. Auch dieses Jahr sind wir wieder zur Stelle – wir nehmen die Straßenbahn, besorgen uns ein indisches Butterhühnchen und suchen den Kindern einen Marionettenspieler.

Theaterhauptstadt Edmonton

In Albertas Hauptstadt gibt es eine florierende Theaterszene mit Dutzenden professionellen Ensembles, die das ganze Jahr über Aufführungen betreiben. Seit dem ersten nordamerikanischen Fringe-Festival im Jahr 1982 kann sich Edmonton auch rühmen, das größte Theaterfest auf dem Kontinent und eines der besten Festivals dieser Art weltweit auszurichten.

Das Festival zieht Künstler aus dem In- und Ausland an und zeigt über 1.600 Bühnendarbietungen – hauptsächlich Theater, aber auch Performance-Kunst, Tanz, Improvisations-Comedy und Marionettenspiel. Dazu gesellen sich Hunderte Straßenkünstler, die mit Feuer jonglieren, Musik spielen oder die Hunderttausenden Zuschauer auf dem Festival-Gelände mit akrobatischen Kunststücken unterhalten. Über die Produktionen wird nach dem Losverfahren entschieden – es gibt weder eine Vorauswahl noch Zensur durch die Organisatoren. Überraschungen sind also vorprogrammiert!

Fringe für Einsteiger

Nicht verpassen sollten Sie die Parade der Künstler am Eröffnungstag, die quer durch Old Strathcona führt, eines der angesagtesten und ältesten Viertel der Stadt. Bei dieser Gelegenheit können Sie sich auch gleich ein Programm und ein Getränk holen und damit beginnen, sich Ihre Veranstaltungen auszusuchen. Sie können Tickets vorab online kaufen oder bis zum Veranstaltungstag warten. Mit etwas Glück erhalten Sie dann ein verbilligtes Tagesticket. Mein bester Rat ist, mal etwas anderes auszuprobieren – vielleicht ein Musical über Superhelden? Warum auch nicht!

Außerdem sind beim Festival auch immer unzählige Imbisswagen vor Ort. Beliebte frittierte Festival-Klassiker sind die süßen Elefantenohren und der grüne Zwiebelkuchen. Auch bei einer Schokobanane lassen sich die Straßenkünstler auf der Hauptmeile hervorragend beobachten. Für die kleinen Gäste gibt es den Kids Fringe-Bereich mit Theaterstücken, Musikvorführungen und Märchenstunden sowie Bastel-Workshops und Spielen.

Samstags lohnt sich ein Abstecher zum Old Strathcona Farmer’s Market. In der ältesten Bauernmarkthalle der Stadt werden Erzeugnisse jeder Art aus einheimischem Anbau verkauft. Entlang der Whyte Avenue gibt es außerdem das quirlige Unterhaltungsviertel der Stadt mit unzähligen Restaurants, Pubs und Bars zu erkunden.

Schwester-Festival in Calgary

Wenn Sie Ende Juli oder Anfang August in Calgary sind, sollten Sie im historischen Viertel Inglewood beim Schwester-Festival Calgary Fringe vorbeischauen. Das älteste Viertel der Stadt lockt mit über 100 Geschäften und Restaurants, jeder Menge Live-Musik und einem sagenhaft schönen Spazierweg am Bow River.

An den neun Festival-Tagen stehen jedes Jahr über zwei Dutzend Produktionen mit 160 Aufführungen an verschiedenen Orten in Inglewood auf dem Programm. Wie bei allen Fringe-Festivals kommt der gesamte Erlös direkt dem bunten Mix aus internationalen und einheimischen Künstlern zugute. Die Veranstaltungsorte sind alle fußläufig, und in den umliegenden Läden und Restaurants erhalten Festival-Besucher Ermäßigungen. Tickets können ab Juli online – in 5er, 10er oder 20er-Packs beziehungsweise für eine einzelne Show – gekauft oder an der Tageskasse erworben werden.

Beliebte Aktivitäten
  • Einkaufen
Anbieter