Die besten gefrorenen Wasserfälle von Alberta

Meaghan Baxter

Travel Alberta

Jul 12, 2019 - 3 minuten

Einen rauschenden Wasserfall zu sehen, ist zweifellos ein atemberaubendes Erlebnis. Gefrorene Wasserfälle bergen jedoch ihre eigenen magischen Wunder. Natürlich sind sie wunderschön anzusehen, aber gefrorene Wasserfälle sind auch ideal zum Eisklettern. Keine Sorge, ihr müsst keine erfahrenen Abenteurer sein, um dies zu genießen. Es gibt viele Kurse, die euch helfen, egal auf welchem Niveau ihr seid.

Gefrorene Wasserfälle kann man überall in Alberta bestaunen. Für den Anfang haben wir fünf der besten für euch zusammengestellt. Legt eure Kamera und eure Steigeisen bereit.  

Macht einen Tagesausflug aus eurem Besuch der Crescent Falls, die abseits des David Thompson Highway liegen. Nach der einfachen Rundwanderung zu den Wasserfällen könnt ihr euch die weltberühmten Eisblasen auf dem Abraham Lake anschauen, der sich etwas weiter am Highway befindet.

Crescent Falls

An den Crescent Falls erwarten euch gleich zwei Attraktionen. Es handelt sich um zwei hintereinanderliegende Wasserfälle am Bighorn River im Clearwater Country, die sich etwa 25 Kilometer von Nordegg entfernt am Highway 11 (David Thompson Highway) befinden.

Nehmt den Rundweg zu den Crescent Falls und zum Bighorn Canyon, um die Wasserfälle zu sehen. Es ist eine einfache Wanderung, die sich wirklich lohnt. Der Rundweg ist ca. 5,6 Kilometer lang. Wenn ihr an den Wasserfällen ankommt – die höchste Fallhöhe beträgt 27 Meter – habt ihr vom oberen Aussichtspunkt eine gute Sicht auf die gesamte Umgebung. Ihr könnt auch hinunter zum Plateau zwischen den beiden Wasserfällen gehen.

Ein Besuch der Crescent Falls kann auch mit einem Besuch der berühmten Eisblasen am Abraham Lake kombiniert werden. Im Januar ist Hauptsaison, die Blasen können jedoch von Ende November bis Mitte März gesehen werden.

Siffleur Falls

Die Wanderung zu den Siffleur Falls gehört zu den beliebtesten im David Thompson Country während der Sommermonate. Im Winter erwartet euch hier ein ganz anderes Erlebnis. Der Ausgangspunkt der Wanderung zu den Siffleur Falls liegt 65 Kilometer von Nordegg entfernt am Highway 11 (David Thompson Highway). Es gibt Parkplätze direkt am Highway. Haltet nach den Schildern für die „Siffleur Falls Day Use Area“ Ausschau.

Die Wasserfälle befinden sich im Kootenay Plains Ecological Reserve, und die Wanderung (hin und zurück) ist ungefähr 9,5 Kilometer lang. Sie ist als einfach eingestuft – lasst euch also nicht von der Entfernung abschrecken. Der Aussichtspunkt für die Siffleur Falls ist etwa 3,5 Kilometer vom Beginn des Wanderwegs entfernt. Ihr könnt entweder zurückgehen oder 2,5 Kilometer weiter wandern, um den zweiten Wasserfall zu sehen. Nach weiteren 1,5 Kilometern – das schafft ihr locker – findet ihr den dritten und letzten Wasserfall.

Bei eurem Besuch der Siffleur Falls seid ihr auch nur 16 Kilometer vom Abraham Lake entfernt – eine weitere Chance, die Eisblasen zu sehen.

Panther Falls

Dies ist ein Geheimtipp im Banff National Park unweit des berühmten Columbia Icefields Parkway. Panther Falls, mit einer Fallhöhe von ca. 61 Metern, sind eine kurze Wanderung vom beliebten Parkplatz der Bridal Veil Falls am Highway entfernt. Folgt dem Pfad zu den Bridal Veil Falls und geht an der Abzweigung geradeaus, um zu den Panther Falls zu gelangen. Der Hin- und Rückweg zur Abzweigung beträgt lediglich 0,3 Kilometer, der zusätzliche Zeitaufwand lohnt sich also. Ihr könnt zum Grund der Wasserfälle wandern oder einen höheren Pfad nehmen, um alles auf halbem Weg zu sehen – oder auch beides, wenn ihr abenteuerlustig seid.

Macht einen kurzen Spaziergang zum Elbow River vom Parkplatz aus, um zu den Elbow Falls zu gelangen. Es ist ein perfekter Ort für ein winterliches Selfie.

Elbow Falls

Der kleinste der Wasserfälle auf unserer Liste hat eine Fallhöhe von gerade mal 6 Metern, er ist deshalb aber nicht weniger spektakulär. Diese Reihe von Wasserfällen befindet sich am Elbow River, 18 Kilometer südwestlich von Bragg Creek. Ihr könnt bequem am Highway 66 parken, bevor ihr euch auf die 1 Kilometer lange Rundwanderung zu den Elbow Falls aufmacht. Der Halt lohnt sich wirklich.

Lunbreck Falls

Die Lundbreck Falls sind nach dem benachbarten Weiler benannt. Lundbreck mit gerade mal 236 Einwohnern wurde 1907 als Bergbaustadt gegründet. Die Wasserfälle sind ungefähr 12 Meter hoch und befinden sich neben der Stelle, an der der Highway 3A den Crowsnest Pass kreuzt. Es gibt zwei gute Aussichtspunkte zum Betrachten der Wasserfälle: Ihr habt die Wahl zwischen einer Aussichtsplattform und dem Grund der Wasserfälle in der Kalksteinschlucht. All dies ist weniger als 1 Kilometer von der Lundbreck Falls Recreation Area entfernt und die Wanderung ist eine der besten am Crowsnest Pass.