Fünf Gaumenfreuden, die ihr bei eurem nächsten Trip zum Waterton National Park probieren müsst

Mhairri Woodhall

Travel Alberta

Feb 14, 2019 - 3 minuten

Albertas kleinster Nationalpark in den Kanadischen Rocky Mountains hat es ganz schön in sich. Angesichts der atemberaubenden Kulisse ist leicht zu verstehen, warum Waterton ein Muss für Wanderer, Golfspieler, Paddler, Biker und Selfie-Stars ist. Aber nach einem Tag auf den glitzernden Seen, Wildblumenwiesen und steilen Gipfeln will auch der Hunger gestillt werden. Wenn es Zeit zum Essen ist, locken die Lokale in den Ortschaften zum ungezwungenen Imbiss auf der Terrasse oder einem Glas Bier im Pub. Von Biberschwanz und Bison bis Würstchen und Waffeln sind hier fünf Gerichte, die ihr in Waterton probieren müsst:

Katie Goldie

Bison-Burger

Thirsty Bear Kitchen and Bar grillt einen ausgezeichneten Bison-Burger. Guacamole, Bacon, Zwiebelstreifen, ein Spiegelei und alles Drum und Dran: ihr müsst schon beide Hände frei haben, um mit diesem Koloss fertig zu werden. Wenn ihr noch getrüffelte Pommes mit Knoblauchmayonnaise als Beilage bestellt, ist der Kalorienbedarf für die Woche wahrscheinlich gedeckt. Aber in den Bergen trainiert man die Kalorien auch schnell wieder ab. Wer es gern etwas leichter hat, bestellt die Grünkohl- und Quinoa-Schüssel mit Chili-Knoblauch-Ingwer-Dressing. Und bei soviel gesunden Super-Foods darf es zum Nachtisch auch ein Eisbecher mit Donut sein. Bei Sonnenschein sitzt es sich gemütlich auf der Veranda vor dem Restaurant. Am Wochenende könnt ihr euch drinnen die Live-Musik im einzigen Pub von Waterton anhören.

Katie Goldie

Hot Dog, auch mal ohne Fleisch

Für Falafel-Fans ist der „Anti-Hot-Dog“ bei Wieners of Waterton fleischlose Perfektion. Die köstlichen Bällchen werden in einem frischen, hausgebackenen Brötchen mit Hummus, Zaziki und Gemüse nach Wahl serviert. Ihr macht einen Bogen um Kohlenhydrate? Dann bestellt den Salat-Wrap und krempelt die Ärmel hoch, denn dieses würstchenlose Wunder hat es ganz schön in sich. Für die Puristen ist der Smokie mit Rindfleisch die richtige Wahl. Pommes aus Süßkartoffeln mit Chipotle-Mayo passen immer. Esst an den Picknicktischen draußen oder lasst euch eure Bestellung einpacken für ein Strandpicknick in der Emerald Bay. 

Original-Liège-Waffeln

Die Spezialität von Waffleton bei Wieners direkt nebenan sind belgische Liège-Waffeln – Karamellwaffeln mit knusprigen Zuckerperlen im Teig. Fast so süß wie ein Donut und mit einem aufgeschäumten Milchkaffee ein Hochgenuss. Richtige Naschkatzen bestellen sich ihre Waffeln mit Erdbeeren, Nutella und Sahne oder für den besonderen Genuss mit S‘mores – weichem Marshmallow mit Schokoladenüberzug. Ihr mögt es lieber herzhaft? Die belgische Waffel mit Schinken und Käse ist als warmes Sandwich unschlagbar.

Blumenkohl

Ja, ihr lest richtig: Ein Gemüse hat es auf diese Liste geschafft. Und es ist besser als gut. Red Rock Trattoria serviert eine Vorspeise aus gebratenem Blumenkohl, die eine wahre Offenbarung ist. Wer Kohl mag, wird dieses Gericht lieben. Wer keinen Kohl mag, wird hier seine Meinung ändern. Außen knusprig, innen zart und serviert mit Zitrone, Chili, Kapern und Grana Padano. Bestellt eine (oder zwei) Portionen als Vorspeise zum Teilen und als Hauptgang handgemachte Agnolotti gefüllt mit Kalb, Spinat, Mascarpone und Wildpilzen. Wenn noch Platz für einen Nachtisch bleibt, kommt die Qual der Wahl: hausgemachte Cannoli oder Tiramisu?

Katie Goldie

Zwei Kugeln in der Waffel

Mietet ein Surrey-Fahrrad bei Pat’s Waterton, schnappt euch eine Karte und seht euch den Ort an. Erster Halt: Welch’s Chocolate Shop für ein Eis. Am besten in der hausgemachten Waffel mit Streuseln. Alle Geschmackssorten sind lecker, aber Mint Chocolate Chip und Butter Pecan sind immer zu empfehlen. Die extragroße Waffel wird gigantisch aussehen, aber ihr werden keine Schwierigkeiten haben, die Kalorien wieder abzuarbeiten. Ein Surrey ist einfach handzuhaben, aber ihr müsst ganz schön in die Pedale treten, um das schwere Viersitzer-Fahrrad in Fahrt zu bekommen. Das merkt ihr spätestens, wenn es bei der Rückfahrt von Cameron Falls bergauf geht.