Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

5 neue Top-Restaurants in Canmore und Banff

Stephanie Arsenault

Travel Alberta

Jun 22, 2018 - Datum: TK | Lesedauer: 4 Minuten

El Bow Valley ofrece más que ciclovías de montaña y alojamientos campestres. Después de disfrutar de una buena cuota de aventura, comprar y explorar, debes visitar la variedad creciente de restaurantes. Y si cuentas con tiempo, ¿te parece jugar a los bolos? Genial.

1. NAHRUNG FÜR KÖRPER UND SEELE 

Gesunde und herzhafte vegetarische Snacks und Livemusik: Das Communitea Café in Canmore ist das Sahnehäubchen auf eurem perfekten Tag in den Rockies. Das helle, offen gehaltene Café ist fast schon so etwas wie eine Institution in Canmore. Der ansprechende Gästeraum mit blau-weißen Wänden, gelben Akzenten und unzähligen bunten Teedosen macht sofort Lust, jede einzelne Teesorte zu probieren. 

Auf der vielseitigen, vegetarierfreundlichen Speisekarte stehen Gerichte wie Pad Thai, der Up Beet Burger, gewürztes Popcorn (Vorsicht: Suchtgefahr!) und drei unterschiedliche Avocado-Toast-Variationen. Lasst euch das auf der Zunge zergehen: Drei. Unterschiedliche. Avocado. Toast. Variationen.

Ihr habt es eilig? Kein Problem. Die fantastische Auswahl an Backwaren, proteinreichen Snacks sowie Kaffee- und Teespezialitäten sorgt dafür, dass ihr im Nu wieder fit für euer nächstes Bergabenteuer seid.

Chris Amat

2. FESTMAHL IN ABENDKLEIDUNG (ODER IN SKIAUSRÜSTUNG)

Lust auf einen gepflegten Abend in eleganter Atmosphäre? Dann sind die beeindruckende Weinkarte und die sorgfältig zusammengestellten Menüs im Crazyweed genau das Richtige für euch. Aber auch, wenn ihr nach einem Ski-, Wander- oder Radtag in eurer Outdoor-Kleidung vorbeischaut, werdet ihr euch nicht fehl am Platz fühlen. Das ist das Schöne an Canmore: Der ganze Ort verströmt Coolness, ohne abgehoben zu sein. 

Das Crazyweed gibt es schon seit Jahren – bester Beweis dafür, dass die Einheimischen wissen, was gut ist (und gut schmeckt). Die Gerichte sind einfallsreich, aber nicht überkandidelt, und die Portionen äußerst großzügig und auch zum Teilen geeignet. Allein schon die Angebote zur Happy Hour lassen Foodie-Herzen höherschlagen. Von Kichererbsennudeln über die Wurstplatte bis zum hausgeräucherten Camembert: Wann immer möglich, werden lokale Zutaten verwendet. 

Ihr wollt eure Freunde daheim neidisch machen? Dann bestellt euch die marokkanische Lammlende, das Grillhähnchen nach Thai-Art oder die Salz-und-Pfeffer-Calamari, und haltet euer Smartphone bereit. Es schmeckt alles so gut, wie es aussieht. Versprochen!

Chris Amat

3. KULINARISCHER GRENZGÄNGER

Vegane Burger. Fusionsküche. Speisekarten aus Papier und Buntstifte. Okay, der letzte Punkt hat nicht so viel mit Essen zu tun. Trotzdem schön! Das BLAKE in Canmore befindet sich in einer wunderschön umgestalteten ehemaligen Autowerkstatt. Warum sich das Restaurant innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz im Herzen vieler Einheimischer erobert hat, wird euch schnell klar. 

Die Küche im BLAKE ist international, modern, einfallsreich, aromatisch und durch und durch authentisch. Besonders beliebt sind die Ramen Cacio e Pepe, der Spicy Chicken Burger und das Char Sui Pork Belly Bao. Alles andere schmeckt aber genauso gut. Extrabonus: Fast alles wird vor Ort hergestellt – bis hin zum Ketchup und den Essiggurken. Und viele der Gewürze könnt ihr beim Gehen sogar für daheim mitnehmen.

Chris Amat

4. ZEITREISE IN DEN WILDEN WESTEN 

Schon beim Betreten des Where the Buffalo Roam werdet ihr euch fühlen, als hätte man euch ein oder zwei Jahrhunderte in die Vergangenheit zurückgebeamt. Der nostalgische Vibe eines Saloons wird noch verstärkt durch die rustikalen Tapeten, das bunt zusammengewürfelte Geschirr und die Retro-Lampen über der Bar, die ursprünglich aus einem alten Saloon in Carstairs stammen. Abgerundet wird das Ganze durch eine coole Plattensammlung, Killercocktails und eine kleine, aber feine Karte. Stellt euch am besten gleich darauf ein, dass es ein langer Abend wird. 

Das Essen ist genauso gut wie die Getränke. Bringt also etwas Hunger mit. Je nach Appetit könnt ihr euch mit gerösteten Mandeln oder eingelegten Oliven begnügen oder ein Club-Sandwich mit Ente, Tatar aus Filet oder ein klassisches Rindersteak von einem Betrieb aus Alberta bestellen. Es gibt auch ein paar Gerichte für Kinder (oder das Kind in euch). Hin und wieder muss es einfach ein Grilled Cheese Sandwich oder Hähnchenfilet sein, findet ihr nicht?

Chris Amat

5. BOWLING, PIZZA UND BIER

Was braucht es noch mehr im Leben? Wenn ihr partout noch einen draufsetzen wollt, solltet ihr das High Rollers in Banff ansteuern. 

Hier könnt ihr an BBQ Wings, Nachos, Spicy Chicken Pizza oder Mac and Cheese-Häppchen knabbern und ein paar Runden Bowling, Shuffleboard oder Billard spielen. 

Das Ambiente ist cool (Stichwort: Sesselliftbänke und Bowling-Pins an den Zapfhähnen!), und das Bier stammt aus der näheren Umgebung. Wenn ihr Fisch mögt, müsst ihr auch unbedingt den Fischeintopf probieren.

Chris Amat