Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen noch bessere Online-Services zu bieten. Indem Sie die Website nutzen oder diese Meldung schließen, erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Hier finden Sie weitere Informationen.
DE
  • AU
  • CA
  • CN
  • DE
  • JP
  • KR
  • NL
  • UK
  • US
  • MX

SECHS TIPPS FÜR RICHTIG VIEL SPASS IM WINTER (UND IHR BRAUCHT NICHT MAL SKIER)

Travel Alberta

Sep 26, 2017 - Lesedauer: 4 Minuten

Manch einer sehnt sich das ganze Jahr danach, endlich wieder zwei schmale Bretter (oder ein breites) unter die Füße zu schnallen und damit durch den frischen Schnee zu pflügen. Andere können dieser Wintersportart eher weniger abgewinnen.

Das ist aber noch längst kein Grund, sich hinter dem Herd zu verstecken, denn es gibt noch viele andere Winterabenteuer zu entdecken.


EISWANDERN

Ihr habt noch nie vom Eiswandern gehört? Dann solltet ihr euch öfter mit Einwohnern aus Alberta unterhalten. An zahlreichen Orten überall in der Provinz gefrieren jedes Jahr Bäche, Flüsse und Wasserfälle zu Eis und versprechen wirklich einzigartige Wandererlebnisse. Ihr braucht nur ein paar Stollen an den Stiefeln (oder gleichen einen erfahrenen Tour-Guide an eurer Seite), und schon könnt ihr eure Freunde mit richtig coolen Selfies neidisch machen.

Zu den drei beliebtesten Orten für Eiswanderungen in Alberta zählen der Johnston Canyon im Banff National Park, der Maligne Canyon im Jasper National Park und der Grotto Canyon bei Canmore.

SCHNEESCHUH- UND WINTERWANDERUNGEN

Schneeschuhwandern funktioniert genauso wie normales Wandern. Nur dass ihr euch eben solche große Dinger an die Füße schnallt, die euch dabei helfen, nicht in den Schnee einzubrechen (übrigens: Allein das Anschnallen macht euch schon zu kanadischen Ehrenbürgern). Also legt die Schneeschuhe an und los geht‘s. So einfach ist das – Schneeschuhwandern ist nichts anderes als Wandern im Winter.

Alberta hat zahlreiche, gut erreichbare Wanderwege, die ihr mit Schneeschuhen (Tiefschnee) oder euren Winterstiefeln (flacherer Schnee) erkunden könnt. Um das Ganze noch etwas abenteuerlicher zu gestalten, könnt ihr euch zu einer geführten Heli-Schneeschuhwanderung anmelden, bei der ein Pilot euch und einen erfahrenen Guide irgendwo im unberührten Hinterland in einer verschneiten Märchenwelt absetzt.


EISLAUFEN

Das Schlittschuhlaufen im Hawrelak Park ist in Edmonton schon seit vielen Jahren eine Tradition. Wenn ihr Lust habt, in behaglicher Atmosphäre ein paar gemächliche Runden auf dem Eis zu drehen, seid ihr hier genau richtig. Im tiefsten Winter erwartet euch mit den hell erleuchteten Ice Castles gleich noch ein zusätzliches Highlight. Diese einzigartige Attraktion entsteht durch fließendes Wasser, das über einem Gerüst aus Hunderten von Lichtern gefriert. Tickets für die Ice Castles könnt ihr vorab buchen. Noch mehr Spaß und Unterhaltung verspricht ein Abstecher zum jährlichen Silver Skate Festival im Park, das fest in der Wintertradition von Edmonton verwurzelt ist.

Das Gute an Alberta ist, dass hier richtig viele Einheimische leben. Und die sind ganz verrückt nach Eishockey. An Möglichkeiten zum Eislaufen besteht also in der gesamten Provinz kein Mangel. Schlittschuhe könnt ihr vor Ort mieten.


Tubing

Skifahren zählt in Kanada zu den beliebtesten Winteraktivitäten überhaupt, aber es dauert ein wenig, bis man die Technik wirklich beherrscht.
Viele Skigebiete in Alberta bieten daher inzwischen noch einen weiteren Adrenalinkick, für den keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind.

Snowtubing, also das Rodeln auf einem luftgefüllten Reifen, ist so ähnlich wie normales Rodeln – nur besser, da es eine Art Lift gibt, der euch und eure Reifen wieder nach oben auf den Berg zieht. Man könnte es also als die Luxusversion des Rodelns bezeichnen. Das einzige, was ihr können müsst, ist Sitzen. Festhalten wäre auch ganz gut, und Kreischen bitte nicht vergessen.

Tubing ist mittlerweile in den meisten Skigebieten Albertas möglich, unter anderem im Sunshine Village, in Lake Louise und Nakiska und am Mount Norquay.

HUNDESCHLITTENFAHREN

Viele Einwohner Albertas werden euch erzählen, dass das Hundeschlittenfahren eine überlieferte Tradition ist, die aus der Vergangenheit ihrer Provinz nicht wegzudenken ist. Aber wenn wir ehrlich sind, ist es auch einfach eine gute Gelegenheit, mit absolut liebenswerten Hunden zu spielen. Diesen Tieren liegt das Laufen im Blut. Sie springen in die Luft, werfen sich in die Leinen und jaulen ungeduldig. Mit etwas Glück könnt ihr den Hunden nach der rasanten Jagd durch den Schnee sogar ein paar Streicheleinheiten geben.

Es gibt zahlreiche Anbieter von Hundeschlittentouren in Alberta, darunter Mad Dogs & Englishmen Sled Dog Expeditions, Snowy Owl Sled Dog Tours, Howling Dog Tours, Kingmik Dog Sled Tours und Klondike Ventures.

FOTOGRAFIEREN

Der Winter verleiht euren Instagram-Bildern einen ganz besonderen Touch. Das flackernde Nordlicht am Himmel, funkelnde Sterne in einem Nachthimmel-Schutzgebiet, Wildtiere im Schnee oder ein See, unter dessen gefrorener Oberfläche natürliche Gasblasen gefangen sind: Eure Kamera darf im Gepäck für Alberta auf keinen Fall fehlen.

Anbieter