10 Gründe für einen Besuch in Alberta anlässlich Kanadas 150-jährigem Bestehen 2017

Autor: Jody Robbins

Main image

Royal Tyrrell Museum

  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail
  • Thumbnail

Kanada feiert 2017 sein 150-jähriges Bestehen und zieht dabei sämtliche Register. Merken Sie sich am besten gleich die folgenden Termine für Alberta in Ihrem Kalender vor. 

Ein historischer kanadischer Nationalschatz im Heritage Park 
In Kanadas größtem geschichtlichem Freilichtmuseum in Calgary laufen derzeit die Restaurierungsarbeiten an einem hölzernen Colonist-Eisenbahnwaggon aus dem Jahr 1905 – eines von nur noch zwei erhaltenen Exemplaren im gesamten Land. Ab dem 1. Juli veranschaulichen eine begleitende Ausstellung und zweisprachig angebotene Darbietungen die Erfahrungen von Tausenden Siedlern, die Kanada in solchen Colonist-Waggons durchquert haben. Die Restaurierungsarbeiten werden sich über die kommenden zwei Jahre erstrecken und können von Besuchern im Heritage Park aus erster Hand verfolgt werden. 

Royal Alberta Museum  
Das brandneue Royal Alberta Museum im zentral gelegenen Arts District von Edmonton öffnet voraussichtlich Ende 2017 seine Türen und wird dann das größte Museum seiner Art in Westkanada sein. Die Architektur des Gebäudes spiegelt die vielfältigen Landschaften und Kultureinflüsse Albertas wider. Das Museum widmet sich der Natur- und Menschheitsgeschichte der Provinz und legt großen Wert auf seinen Bildungsauftrag und auf öffentliche Programme. Tipp: Schauen Sie unbedingt bei den Käfern im „Bug Room“ vorbei!  

Ein neuer Blick auf die Urzeitriesen 
Ab Mai 2017 präsentiert die Ausstellung „Grounds for Discovery“ im Royal Tyrrell Museum in Drumheller den besterhaltenen gepanzerten Dinosaurier der Welt. Der Nodosaurus ist der älteste Dinosaurier, der bislang in Alberta entdeckt wurde. Erstaunlicherweise ist sein Panzer noch vollständig intakt – von den Knochen über die Schuppen bis hin zur Haut. Diese Form der Fossilierung war bisher absolut unbekannt. 

Neue Ausstellungsbereiche im Ukrainian Cultural Heritage Village 
Dieses Freilichtmuseum stellt den Alltag der frühen ukrainischen Siedler in Alberta nach. Ab 2017 ist hier die neue Galician Farmstead zu besichtigen, die das Schicksal der Einwanderer aus Galizien schildert – einer Landschaft, die einst zu Österreich-Ungarn gehörte und heute im Westen der Ukraine liegt. Parallel dazu wird derzeit dem Stelmach House Learning Centre (im Wohnhaus der Großeltern des früheren Premierministers von Alberta, Ed Stelmach) zu seiner früheren Pracht zurückverholfen. Im Anschluss wird darin dann eine Ausstellung über die Herausforderungen gezeigt, mit denen sich die frühen Pioniere in Alberta konfrontiert sahen. 

Ein feuchtnasses Rendezvous 
Die Confluence Heritage Society of Canada hat sich zum Ziel gesetzt, die bedeutende Rolle der kanadischen Wasserwege bei der Erkundung und Erschließung des Landes zu verdeutlichen. Zwei spezielle Kanuveranstaltungen in Alberta zollen der Kooperation zwischen den Ureinwohnern und den frühen kanadischen Pelzhändlern Tribut. Bei der North Canoe Brigade vom 24. bis 28. Juni gilt es, die Wildwasser-Abschnitte zwischen Saskatchewan Crossing im Banff National Park und der Rocky Mountain House National Historic Site zu überwinden. Die Rupertsland Express Canadian Heritage Canoe Race beginnt am 30. Juni an der Rocky Mountain House National Historic Site und endet am 22. Juli in The Pas, Manitoba.  

Winterlicher Lichterglanz 
Dieses winterliche Lichterfestival findet am verlängerten Wochenende um den Family Day im Februar statt und bietet Besuchern die Gelegenheit, Calgary aus einer neuen und ungewohnten Perspektive zu erleben. Einzigartige Installationen, Projektionen und interaktive Werke von Künstlern aus der Region und dem übrigen Land sorgen auch bei kalten Temperaturen für gute Laune. Anlässlich des kanadischen Geburtstags wird zudem eine überdimensionale Skulptur in Form eines Kronleuchters aus durchsichtigen Essstäbchen errichtet, um die chinesische Kultur und die Wanderarbeiter zu ehren, die am Bau der Canadian Pacific Railway beteiligt waren. 

Albertas Rolle in Kanada 
Diese neue Ausstellung in den Provincial Archives of Alberta würdigt ab dem 1. Juli 2017 den einzigartigen Beitrag, den Alberta innerhalb Kanadas geleistet hat. Dabei werden unter anderem bedeutsame Ereignisse aus der kanadischen Geschichte präsentiert, die der Innovationskraft Albertas und seiner Einwohner zu verdanken sind. 

Ein Blick zurück 
Anstelle der weit verbreiteten europabezogenen Sichtweise, bei der die kanadischen Ureinwohner komplett ausgeblendet werden, wirft die Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum des Landes in der Borealis Gallery des Parlamentsgebäudes in Edmonton einen deutlich weiter gefassten Blick auf die kanadische Geschichte und beleuchtet die zahlreichen (realen und unsichtbaren) Grenzen, die dunklen Kapitel der Vergangenheit und die gemeinsame Zukunft. „The Dream We Form by Being Together“ steht als Highlight in einem Jahr voller Sonderveranstaltungen vom 29. Juni bis zum 9. Oktober 2017 auf dem Programm.  

Die McLaughlin Story: Von Einwanderern zu Autobaronen 
Zwei Transportmuseen in Alberta bereiten derzeit eine zweiteilige Ausstellung zur Erfolgsgeschichte der frühen kanadischen Automobilindustrie vor. Das Remington Carriage Museum in Cardston widmet sich der früheren Geschichte der Familie McLaughlin und zeigt die größte Sammlung an McLaughlin-Pferdekutschen in Kanada. Das Reynolds-Alberta Museum in Wetaskiwin dokumentiert die Entwicklung von der Kutsche zum Automobil und präsentiert die größte kanadische Sammlung an McLaughlin- und McLaughlin-Buick-Fahrzeugen. Beide Ausstellungen können vom 20. Mai 2017 bis zum 9. Oktober 2018 besichtigt werden. 

Kostenloser Eintritt zu Kanadas Nationalparks 
Von den Nationalparks Banff, Jasper und Waterton Lakes in den Kanadischen Rockies über die Naturwunder im Elk Island National Park bis hin zur ausgedehnten nördlichen Wildnis im Wood Buffalo National Park: Alberta beherbergt einige der berühmtesten Nationalparks Kanadas. 2017 ist auch das perfekte Jahr, um die Bedeutung der kanadischen Naturparks zu feiern, denn Besucher erhalten das ganze Jahr hindurch kostenlosen Eintritt zu sämtlichen Nationalparks des Landes. Worauf warten Sie noch? 
 

Beliebte Aktivitäten
  • Kanufahren
  • Auf den Spuren der Dinosaurier
  • Selbstfahrertour
  • Kanadische Kultur
Anbieter